Matt Groening, (c) des Bildes: Matt Groening

Zu neuen Horizonten: Futurama

Nach weiteren Projekten wie den Bongo Comics (1993) und Zongo Comics (1995) griff Matt nach den Sternen und entwickelte ab 1997 das Science-Fiction-Epos "Futurama", das am 28.März 1999 mit der Folge 'Space Pilot 3000' zum ersten Mal ausgestrahlt wurde. Es handelte sich hierbei nicht um eine Nachfolgeserie der Simpsons, sondern um eine komplett eigenständige Geschichte, wobei der Zeichenstil unverkennbar der von Matt Groening bleibt.

"Futurama" ist bis heute sein Hauptprojekt, mit den jetzt neu erscheinenden Simpsons-Folgen hat ihr Erfinder nicht mehr viel zu tun.

 

Auch im realen Leben hat Matt Groening eine Familie: zusammen mit seiner Frau Deborah Caplan und den beiden Söhnen Homer und Abe lebt er weiterhin in Los Angeles.

Er hat einen starken Einfluß auf das Medium Zeichentrickfilm ausgeübt - gewissermaßen ein neues Genre innerhalb dieser Populärkultur geschaffen - und dadurch spätere Entwicklungen wie z.B. "Southpark" mit beeinflußt.